Aufgaben und Aktivitäten

Die historische Entwicklung

Die Gründung des “Syndicat Intercommunal” geht auf das Jahr 1972 mit dem Zusammenschluss von 6 Gemeinden aus der Region Diekirch, Ettelbruck und Colmar-Berg zurück.

Die Mitgliedsgemeinden

Im SIDEC haben sich die Gemeinden aus den Kantonen Diekirch, Mersch, Redange, Wiltz, Clervaux und Vianden sowie die Gemeinde Beaufort zusammengeschlossen.

Die Aufgaben

Die Mission des SIDEC besteht in der Bewirtschaftung von Restabfällen, Problemstoffen und organischen Abfällen häuslicher Herkunft sowie assimilierte Abfälle nicht häuslicher Herkunft.

Die Infrastrukturen

Das SIDEC betreibt Einrichtungen zur Erfassung, Verwertung und Beseitigung von Abfällen in den Ortschaften Diekirch-Fridhaff, Mersch, Angelsberg, Redange, Wiltz und Lentzweiler.

Das Dienstleistungsangebot

Neben dem Betrieb von Abfallbehandlungseinrichtungen nimmt das SIDEC Aufgaben im Bereich der Sammlung und des Transports sowie der Sensibilisierung der Öffentlichkeit wahr.

Das SIDEC in Zahlen

Anzahl der Mitgliedsgemeinden: 47

Anzahl der Einwohner: +/- 120.112

Fläche des Einzugsgebietes in km2  : 1394,88

Anzahl der Mitarbeiter: 54

Geleistete Investitionen: +/- 44.000.000 €