Die Sammlungen

Das Einzugsgebiet des SIDEC hat einen ländlichen Charakter. Auf einer Fläche von mehr als der Hälfte des Landes leben nur 1/5 der nationalen Bevölkerung. Diese außergewöhnliche demographische Situation stellt eine besondere Herausforderung dar was die einzelnen Aufgaben im Bereich der Abfallwirtschaft angeht.

Es ergeben sich lange Transportwege bei der Sammlung der Abfälle. Die Haushaltsabfälle werden regelmäßig über die graue Tonne eingesammelt. Die blaue Tonne ist der Sammlung von Altpapier vorbehalten, derweil der Sperrmüll in einer Haus-zu-Haus-Sammlung abgeholt wird. Mehr als 300 Iglus hat das SIDEC in seinen Gemeinden aufgestellt um das Altglas einzusammeln und nicht weniger als 5 Containerparks nehmen alle möglichen getrennten Wert-und Abfallstoffe an.

Das SIDEC erfasst jedes Jahr etwa 65.000 Tonnen Abfälle aus seinen 47 Mitgliedsgemeinden. Mehr als ein Drittel davon können einer Verwertung zugeführt werden, der Rest wird deponiert oder verbrannt.